Related Articles

17 Comments

  1. 14

    Georg

    Hallo Alpenschau !!

    Zirbenholz ist einfach himmlisch !!

    Jetzt gibts auch den Zirbendufter “HimaZirb-mini”.

    Luftbefeuchter, Luftreiniger, weinger Schadstoffe, weinger Bakterien, weniger unangenehme Gerüche…………

    Schaut doch mal auf: http://www.zirbendufter-himazirb.de

    hervorragend gut – super günstig – perfekte Verarbeitung – beruhigend – …mit Himalayasalzsteine

    Reply
  2. 13

    Susanne

    Ein schöner Artikel über diesen tollen Baum! Vielen Dank dafür!

    Reply
  3. 12

    Georg

    Ein sehr schöner Artikel über Zirbenholz der auch so den Tatsachen entspricht. Da gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Kennt ihr den dann auch schon den Zirbendufter HimaZirb?

    Eine Zirbenduftsäule in Kombination mit Himalayasalzsteinen.

    Dabei hat man neben dem Zirbenduft auch noch die Vorteile von Salzsteinen, die antibakteriell und geruchsbindend wirken.
    Nicht umsonst werden Salzssteine in Saunen, Wellnessbereichen und als Salztherapie bei Lungenkrankheiten verwendet.

    www zirbendufter-himazirb.de

    Reply
  4. 11

    Mona

    Warum werden denn die Kerne vom Zirbenzapfen weggeschmissen und nur das Äußere für den Schnaps verwendet? Sind die giftig?

    Liebe Grüße

    Reply
    1. 11.1

      Alpenschau

      Hallo Mona, in den Kernen befinden sich Spuren von Blausäure, wie auch in allen Kernen von Obst. Natürlich müsste man schon eine grosse Menge an Kernen essen, damit es zu Gesundheitsschäden kommt. Viele verarbeiten die Kerne auch mit, da das “Schälen” der Zapfen sehr aufwendig und mühsam ist. Wo wir mithelfen durften, wird der Kern nicht mitverarbeitet, aus den eben vorgenannten Gründen. Herzlichen Gruß vom Team der Alpenschau

      Reply
  5. 10

    Jürg

    Ich bin oft in den Bergen unterwegs, und da ich gerne mit leichtem Gepäck reise, besteht meine Nahrung im Herbst vorwiegend aus Zirbelnüssen, etwas Speck, Käse oder Dauerwürsten. Da sind mir die Eichhörnchen eine grosse Hilfe. Die holen die ganzen Zapfen von den Bäumen und lassen rund einen Drittel der Samen drin. So brauche ich mich nicht anzustrengen um mein Essen zusammenzusuchen.

    Reply
  6. Pingback: Ein menschenverachtender Pakt – Die EU provoziert und Lybien erledigt die „Drecksarbeit“ | Alpenschau.com

  7. Pingback: Die schönsten Hochzeitslocations entlang der Alpen | Alpenschau.com

  8. 9

    Günther Seifried

    Hallo,
    habe den sehr interessanten Artikel über die Zirbe gelesen.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, so werden die Zirbenzapfen für den Likör halbiert und dann wird der innere Teil, weißliche “Kern” herausgeschnitten und verworfen, so dass nur die äußere Schicht ( Kerne ) Verwendung finden.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen
    Günther Seifried

    Reply
    1. 9.1

      Alpenschau

      Die Zirben werden oben und unten abgschnitten, nicht halbiert und dann rundum die Schale entfernt. Der Kern weggeworfen und die Schale für den Zirbenschnaps vewendet. Gruß von der Alpenschau

      Reply
  9. Pingback: Wenn die gesunde Bergluft lebensgefährlich wird – Tipps um die Bergkrankheit in den Alpen zu vermeiden | Alpenschau.com

  10. Pingback: Universale Heilpflanze Arnika – Natürliches Schmerzmittel mit Erste-Hilfe-Qualitäten aus den Alpen | Alpenschau.com

  11. 8

    Hannes

    Vielen Dank für die ausführliche Zusammenfassung und die zahlreichen Tipps rund um die Heilkraft der Zirbe.

    Und es stimmt wirklich! Da Zirbenholz die Herzfrequenz reduziert, wird ein gesunder und erholsamer Schlaf gefördert. Das wussten auch schon unsere Vorfahren und haben deshalb instinktiv Zirbenholz für bestimmte Zwecke verwendet. Auch ganz ohne wissenschaftliche Studien.

    Reply
    1. 8.1

      Alpenschau

      Vielen Dank Hannes. Hier in Österreich werden schon viele Hotels mit Zirbenbetten ausgestattet und die Resonanz von den Gästen ist ähnlich wie du in deinem Kommentar ausführst. Wir wünschen dir noch einen sonnigen Tag. Gruß von der Alpenachau

      Reply
  12. Pingback: Arnika – die wirkungsvollste Heilpflanze aus den Alpen richtig anwenden… | Alpenschau.com

  13. Pingback: Mondkraft für heute, 20. November 2016 | Alpenschau.com

  14. Pingback: Faszination Großglockner – der höchste Berg Österreichs (Videos) | Alpenschau.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.