Über Alpenschau.com

Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Es erstreckt sich in einem 1.200 Kilometer langen und zwischen 150 und 250 Kilometer breiten Bogen vom Ligurischen Meer bis zum Pannonischen Becken.

Rosshuette

Nordalpen: Blick nach Westen über Sellrainer Berge, das Oberinntal, Silvretta, Verwall, Lechtaler Alpen, Mieminger Kette und Wettersteinmassiv – klick um Bild zu vergrößern

Die gesamte Alpenregion nimmt eine Fläche von etwa 200.000 Quadratkilometern ein. Sie dehnt sich etwa 750 km von West nach Ost und ca. 400 km von Süd nach Nord aus und wird vom Rhônetal, dem Schweizer Mittelland, dem Oberlauf der Donau, der Kleinen Ungarischen Tiefebene, der Poebene und dem Golf von Genua umgrenzt.

Nun war die ursprüngliche Idee hinter der Alpenschau.com, Ihnen die Alpen näher zu bringen und Sie auf eine unvergessliche Reise in die zauberhafte, friedliche Bergwelt mitsamt all ihrer naturverbundenen Faszination mitzunehmen.

Doch manchmal kommen die Dinge anders als man denkt…

Denn wir dürfen alles – wir dürfen überall hinreisen, wir haben die freie kulinarische Auswahl, wir haben sogar gedacht, wir dürfen unsere Meinung frei äußern und unsere Gedanken wären frei. Die Realität ist, dass wir zwar denken dürfen, was wir wollen, aber sagen dürfen wir es deshalb noch lange nicht.

Bestes Beispiel dafür ist die Berichterstattung rund um die Flüchtlingskrise, welche schon seitdem das Thema in den Medien zunehmend größere Aufmerksamkeit erhalten hat, dazu geführt hat, dass die “öffentliche Meinung“ sich immer weiter von der Meinung der Bevölkerung entfernt hat. Die stetig wachsende Kluft hat uns dazu veranlasst, auch Inhalte auf der Alpenschau anzubieten, die von den Leitmedien bis hin zu den Vorfällen in der Silvesternacht weitestgehend ausgeblendet oder verfälscht dargestellt wurden.

Die Leitmedien haben, insbesondere in den vergangenen paar Monaten, sehr stark an Glaubwürdigkeit eingebüßt und versuchen nun, nachdem sich die Übergriffe in Köln, Hamburg, Stuttgart und vielen anderen Städten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern nicht mehr unter den Teppich kehren ließen, ihr verlorenes Vertrauen und ihre Medienhoheit zurückzugewinnen. Jedoch hat sich gezeigt, dass der Vertrauensverlust eine gewisse Nachhaltigkeit hat und die Nachfrage nach Informationen und Wahrheit, besonders über alternative Informationsplattformen im Internet befriedigt wird.

Auch wir konnten nicht länger dabei zusehen, wie Nachrichten gefiltert und manipuliert an die Bevölkerung verfüttert werden. Daher richtet sich unser Fokus, neben den Beschaulichkeiten rund um die Alpen, inzwischen auch auf das aktuelle Tagesgeschehen. Wir bieten Informationen an, die Sie in den Leitmedien oft gar nicht oder kaum finden werden.

Wahrheit liegt uns sehr am Herzen und da Wahrheit stets etwas individuelles ist, sollte auch jeder “seine eigene Wahrheit“ finden dürfen. Dies geht jedoch nur, wenn man auch auf Informationen aus ausreichend verschiedenen Quellen zugreifen kann. Denn die “Wahrheit“ liegt bekanntlich “irgendwo in der Mitte“.


Da es sich bei diesem Blog um ein kostenloses Angebot handelt, und wir viel Arbeit und Herzblut investieren, freuen wir uns auf fleißige und zahlreiche Klicks auf die eingefügten Werbebanner, sofern die dort beworbenen Angebote Ihr Interesse finden.

Falls Sie die Arbeit für unseren Blog finanziell oder anderweitig unterstützen möchten, Tipps, Hinweise, oder Verbesserungsvorschläge haben oder Kritik üben möchten, nehmen Sie bitte
per e-Mail Kontakt mit uns auf.

Das Team von der Alpenschau